allgemeine geschäftsbedingungen

Die folgenden Bestimmungen bilden die vertragliche Gundlage des Kursangebotes von der Hebammenpraxis Pratteln. 

 

Die Anmeldung für den Kurs ist für die Teilnehmerin verbindlich. Das heisst, sie schuldet ab Anmeldung die vollen Kurskosten, unabhängig davon, wieviele Lektionen sie besucht. Von dieser Regel gelten folgende Ausnahmen:

  • Unfall, Krankheit: Wenn die Teilnehmerin mit einem Arztzeugnis belegt, dass sie wegen Krankheit oder Unfall zwingend nicht oder nicht mehr am Kurs teilnehmen kann, schuldet sie keine Kursgebühr bzw. erhält die Kursgebühr für die Lektionen zurück, an denen sie nicht mehr teilnehmen kann. 
  • Verschiebungen: Wenn die Kursleiterin aus organisatorischen Gründen den Durchführungstag oder die Durchführungszeit für einen ganzen Kurs vorgängig verschieben muss, können die Teilnehmerinnen vom Kurs zurücktreten und erhalten innert 10 Tagen die Kurskosten rückerstattet. 

Kontaktdaten

Die Teilnehmerin gibt der Veranstalterin mit der Anmeldung eine Emailadresse und eine Telefonnummer an, unter der diese dringende Nachrichten hinterlassen kann. 

 

Übertragbarkeit

Die Kursteilnahme ist persönlich und nicht übertragbar. 

 

Kosten

Die Kurskosten sind bis spätestens 30 Tage vor Kursbeginn zu bezahlen. 

 

Teilnehmerinnenzahl

Wenn der Kurs wegen Teilnehmerinnenmangel nicht durchgeführt wird, teilt die Kursleiterin dies den bereits angemeldeten Teilnehmerinnen so rasch wie möglich mit. Sie erstatt das Kursgeld innert 10 Tagen zurück. 

 

Material

Die Trainingsmatten und allfälliges weiteres Kursmaterial werden zur Verfügung gestellt. Die Teilnehmerinnen nehmen selbst ein Tuch mit, um die Matte zu bedecken. 

 

Krankenkassenbeitrag

Die Teilnehmerinnen erhalten eine schriftliche Teilnahmebestätigung mit der Rechnung der Kurskosten. Die Teilnehmerinnen fragen selbst bei ihren Krankenkassen nach, ob diese einen Beitrag bezahlen. 

 

Gesundheitsprobleme, Haftung, Versicherung

Die Teilnehmerinnen informieren von sich aus und vor Beginn des Kurses die Kursleitung über Gesundheitsprobleme, die Auswirkungen auf die Kursteilnahme haben könnten. Die Kursleiterin bedingt die Haftung für Schäden der Teilnehmerin weg, soweit dies gesetzlich zulässig ist. Die Kursanbieterin übernimmt keine Haftung für Garderobe und Effekten der Teilnehmerinnen. Es ist Sache der Teilnehmerinnen, sich zu versichern.